Videoüberwachungs-Produkte im Fokus: ABUS IP90

Posted on Oktober 19, 2015

Natürlich macht der technische Fortschritt auch vor modernem Überwachungsschutz nicht halt. Professionelle Sicherheitstechnik wird immer ausgefeilter und berücksichtigt immer stärker die steigenden Anforderungen und Bedürfnisse der Nutzer. Nicht nur die Qualität und Leistung der Produkte nimmt stetig zu, die Hersteller setzen ebenso auf eine fortlaufende Optimierung von Nutzerfreundlichkeit und Integrierbarkeit. Der deutsche Hersteller ABUS hat seine bewährten IP-Kameras mit der Serie IP90 bereits im letzten Jahr auf den neuesten technischen Stand gebracht. Mittlerweile lässt sich bedenkenlos bestätigen: Die Geräte der IP90-Serie haben sich aufgrund des optimale Verhältnisses zwischen Qualität und Performance als moderner Standard im Bereich Videoüberwachung etabliert. Im Gegensatz zum in der Branche vorherrschenden Rennen um die höchstmögliche Kameraauflösung setzt ABUS mit den IP90-Modellen vor allem auf technische Qualität gepaart mit optimaler Usability und Integration. Aus Praxissicht hat ABUS mit der IP90 in Sachen Einbruchschutz die Nase vorn und ist die Referenz für die Überwachung von privaten und gewerblichen Gebäuden in Deutschland.

ABUS IP90: Fokus auf relevante Details

Mit der Serie IP90 hat sich ABUS im Bereich professioneller IP-Videoüberwachung komplett neu aufgestellt. Das Unternehmen hat sich dabei an den Bedürfnissen und Wünschen der Partner orientiert. Und dementsprechend lässt sich die IP90 sehen: ABUS setzt auf verbesserte technische Details und insbesondere auf optimierte Bildnutzbarkeit, Integrierbarkeit und bessere Installations- und Konfigurationsmöglichkeiten. Für Fans von Megapixeln ist die ABUS-IP90-Serie jedoch weniger geeignet: Mit HD 1080p (Auflösung von 1920×1080 Pixeln) sowie HD 720p mit einer Auflösung von 1280×720 Pixeln bei 25 Bildern pro Sekunde liefern die Geräte lediglich den aktuellen Standard. Die Serie ist vielmehr auf Vielseitigkeit, praktische Anwendbarkeit und relevante technische Details ausgelegt. Nichtsdestotrotz liefern die IP90-Modelle eine herausragende Bildqualität und eine von ABUS garantierte höchste Produkt- und Systemstabilität. Die Kameras bieten HD-Streaming unter optimaler Auslastung der Netzwerkressourcen und sind softwaretechnisch in die gängigen Surveillance-Lösungen integriert. Die IP90-Serie bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten aufgrund unterschiedlicher Kameramodelle und ein optimales Verhältnis aus Aufnahmequalität, Traffic-Nutzung und Benutzerfreundlichkeit. Gerade das macht die Serie IP90 zur Referenz in Sachen professionellem Überwachungsschutz.

Funktionales Design und optimale Usability

Die Serie IP 90 verfügt über fünf Gehäuseformen mit insgesamt neun Modellen. Für jeden erdenklichen Einsatzzweck findet sich hier das passende Gerät: Ob Innendome, Außendome, Box-, Tube- oder Komapaktkamera, die IP90 liefert das passende Gerät. Insbesondere die neue quadratische Grundform der Domekameras eignet sich für eine unauffällige Installation in Gebäudeecken. Beim Design der Kameras hat ABUS an die Praxis gedacht: DIE IP90 verfügen über eine durchweg funktionale Bauweise und zumeist zusätzliche integrierte Halterungen und verdeckte Kabelführungen. Die digitale Benutzeroberfläche ist für mobile Endgeräte optimiert. Natürlich steht es jedem frei, die passende Managementsoftware für den Kamerabetrieb auszuwählen. Die ABUS-IP90-Modelle sind jedoch insbesondere tief in Milestone und ABUS Eyseo integriert. Die Installation der Kamerasoftware erfolgt dank neuem Installationsassistenten einfach und komfortabel.

ABUS IP90: Das steckt dahinter

Insbesondere in den 1080p-Kameras hat ABUS hochwertige Hardwareteile verbaut. Der integrierte Xarina-Signalprozessor und der Exmore-Bildsensor garantiert höchste Aufnahmequalität. Besonders hervorzuheben ist die optimale Ausnutzung der vorhandenen Bandbreiten, ohne dass ein Verlust der Aufnahmequalität entsteht. Die Kameras sind aufgrund der hochwertigen Digital-Noise-Reduction sehr leistungsfähig hinsichtlich der Datenübertragung. So bieten die Geräte der ABUS IP90 eine zu 50 Prozent geringere Datenübertragungsrate als vergleichbare Modelle. Das bedeutet: Geringe Belastung des Netzwerks bei hoher Bildqualität ohne Rauschen. Falls das Netzwerk einmal ausfallen sollte, ermöglicht der interne Speicher dank einer Kapazität von 16 Gigabyte problemlos eine fortlaufende Datenaufzeichnung. Stichwort Netzwerk: Durch das hochwertige Motorzoom-Objektiv von Tamron lassen sich alle Aufnahmeparameter bequem per Netzwerk einstellen. So ist es beispielsweise auch kein Problem, die Bildschärfe von einem mobilen Endgerät aus nachzuregulieren. Für mobile Endgeräte sind insbesondere die Streams der Kameras optimiert. Die Geräte verfügen über drei Streams, von denen zwei auf mobile Endgeräte optimiert sind und sich der dritte individuell konfigurieren lässt.

Die ABUS IP90 im Überblick:

  • Optimale Auslastung der Netzwerkressourcen
  • Hochwertige und rauscharme Bilder
  • Hochwertige Prozessor- und Sensortechnik
  • Auf mobile Endgeräte optimiert
  • Praktische Gehäusevarianten in funktionalem Design

Sicherheitskonzept erstellt von Experten

Die Videoüberwachung mit den IP-Kameras der ABUS-IP90-Serie gewährt hohe Sicherheit für private Immobilien sowie für Geschäftsräume und die dazugehörigen Außenanlagen. Bei der Erstellung des gebäudeeigenen Sicherheitskonzeptes ist es empfehlenswert, sich beraten zu lassen. Erfahrene Experten im Bereich Sicherheitstechnik erstellen ein optimales Überwachungskonzept ohne blinde Flecke und richten dieses an den persönlichen Bedürfnissen und Wünschen der Immobilienbesitzer oder Mieter aus. Zusätzlich übernehmen die Spezialisten auf Wunsch die fachgerechte Installation der Geräte sowie anfallende Wartungsarbeiten. Ein professioneller Überwachungsschutz durch Überwachungskameras der ABUS IP90 und ein umfassendes Sicherheitskonzept geben Einbrechern und Dieben keine Chance!

Weitere Produkte im Fokus:

* AXIS M10

* AXIS P14