Innovative IP-Kameras: Sony legt mit neuer Technik nach

Posted on Mai 4, 2017

Die IP-Kameras von Sony gehören zu den besten am Markt. Zwar sind die Geräte im Vergleich zu anderen Lösungen kostspieliger, dafür bieten sie aber eine Top-Qualität am oberen Ende der Messlatte. Der japanische Elektronikkonzern hat in Sachen Überwachungstechnik nun noch einmal nachgelegt: Demnächst erscheinen neue Modelle in zwei Produktserien der Sony-IP-Kameras mit neuartiger Technik und innovativen Features.

Die Neuigkeiten im Detail

Das Update der Sony-IP-Kameras betrifft die Einstiegsserie E sowie die Luxusserie V. Die aktualisierte E-Serie zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass in den Geräten ein neuartiger CMOS-Chip zum Einsatz kommt. Durch diesen wird eine weitaus höhere Lichtempfindlichkeit der Kamera ermöglicht. Erreichte die alte Version des Chips noch eine Lichtempfindlichkeit von 0,06 Lux, kommt der neue Chip mit sage und schreibe 0,006 Lux daher. Die Lichtempfindlichkeit der neuen E-Modelle hat sich somit um den Faktor 10 erhöht.

Die Lichtempfindlichkeit von den neuen Sony IP-Kameras

Abbildung: © Sony, Bosch

Ein weiteres Sony-IP-Kamera-Update betrifft die Bildrate: Aufnahmen mit bis zu 50 Bildern pro Sekunde sind nun möglich. Zudem verfügen die neuen Geräte über einen Audioanschluss sowie einen SD-Kartenslot.

Neue Modelle in der E-Serie

  • Außen-Bullet-Variante: SNC-EB642R
  • Dome-Variante: SNC-EM642R
  • Innen-Dome-Variante: SNC-EM641
  • Innen-Box-Variante: SNC-EB640

V-Serie

Auch die V-Serie der Sony-IP-Kameras profitiert vom Update. So verfügen die neuen Geräte der Luxusserie ebenfalls über den innovativen CMOS-Chip. Hinzu kommt eine Verbesserung des Infrarotbereichs, der gegenüber den vorherigen Modellen von 30 auf 60 Meter erweitert wurde.

Neue Modelle in der V-Serie

  • Außen-Bullet-Variante: SNC-VB642D
  • Außen-Dome-Variante: SNC-VM642R
  • Innen-Dome-Variante: SNC-VM641
  • Innen-Box-Variante: SNC-VB640

Der Facherrichter berät Sie gerne

Wer sich für die neuen Modelle der Sony IP-Kameras interessiert, erhält alle weiteren Informationen beim Facherrichter des Vertrauens. Profis wie GRAEF Videoüberwachung haben alle Infos zur Technik und zu den potenziellen Einsatzgebieten für die Kameras parat und stehen mit Rat und Tat zur Seite.